Lieferanten

Artikel-Nr.: 1001

Marke: T. Sonthi

T. Sonthi Panama 12 Jahre 44,3% 0,7L

(0)

Der T. Sonthi Panama Rum ist ein genussvoller Blend aus Column Still und Pot Still, welche bis zu 12 Jahre in ehemaligen Bourbon- und PX-Sherry-Fässern reifen durften. Herrlicher Duft von Vanille und Walnuss. Geschmacklich überzeugt der T. Sonthi mit den Aromen von Frucht, süßer Eiche und dunkler Schokolade.

Preis 38,80 €
55,43 € / L
Mehr
1 - 3 Tage
Alle Verkaufshits
  • Banner

Blog Categories

Blog Categories

Guyana
Genussvollen Rum aus Guyana bestellen

Guyana

Rum aus Guyana spielte schon für die Royal Navy eine wichtige Rolle. Es war der Hauptbestandteil des Navy Rums, welcher an die Matrosen ausgegeben wurde. Seit Mitte des 17. Jahrhunderts produziert man dort Zuckerrohr und Rum. Bis 1814 hieß dieses Gebiet, damals noch eine niederländische Kolonie, Demerara, nach dem gleichnamigen Fluss benannt, welcher dieses Gebiet durchfließt. Zeitweise gab es bis zu 200 Brennereien in Guyana, denn auf fast jeder Zuckerrohrplantage gab es eine Distillerie. Über die Jahre wurden es immer weniger, bis schließlich 1971 nur noch drei Brennereien übrigblieben. Heute produziert allerdings nur noch eine einzige Destille Rum. Sie gehört der D.D.L. – Demerara Destillers Ltd. und nennt sich Diamond Destillery. Diese eine Brennerei hat es aber in sich, denn sie kaufte die Brennanlagen der geschlossenen Destillerien auf und betreibt diese auch heute noch. So findet man viele der alten Stills aus ehemaligen Brennereinen hier wieder. Die Destillerie aus dem der Rum stammt, bzw. die Destillerie die die Versailles Still zum Zeitpunkt der Destillation besaß, Enmore, ist seit Mitte der 1990er Jahre geschlossen. Ihre Stills gingen, inklusive der Versailles Still, dann an Uitvlugt, das wiederum 2000 seine Tore schloss. Die Brennblasen von Uitvlugt übernahm wiederum Diamond, das inzwischen, unter dem Dach von DDL, als einzige Destillerie in Guyana noch produziert. Die Zucker- und Rumproduktion in Guyana wurde bis 1976 von der britischen Firma Booker McConnell bestimmt. Enmore gehörte bis dahin zu den Demerara Distillers, welche in den Booker-Konzern eingegliedert war. Aus dieser und anderen Distillerie-Vereinigungen wurde 1976 zunächst die staatliche Guyana Liquor Corporation, welche letztendlich die private Demerara Destillers Ltd. hervorbrachte.

Aktive Filter

Folgen Sie uns auf Facebook